Bildung
Bildungsprogramm Landwirt (BiLa) am AELF Regensburg-Schwandorf

Landwirtschaftliches Unternehmerpaar nimmt Bodenproben

Das Bildungsprogramm Landwirt (BiLa) richtet sich an landwirtschaftliche Unternehmer/-innen und Hofnachfolger, die einen außerlandwirtschaftlichen Beruf erlernt haben und die auf den zweiten Bildungsweg eine landwirtschaftliche Berufsausbildung nachholen wollen.
Unser Amt für Ernährung. Landwirtschaft und Forsten (AELF) Regensburg-Schwandorf bietet dazu regelmäßig Seminare an.

Im September 2022 startete das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg-Schwandorf in einen neuen Kurs.

Gut zu wissen:

  • BiLa ist ein modular aufgebautes Seminarsystem und erstreckt sich über zwei Winter. In der Regel finden die Module zwischen Ende September und Ende März einmal die Woche abends statt.
  • Die Termine beginnen normalerweise um 18.30 Uhr und enden gegen 21.30 Uhr. Im Einvernehmen mit den Teilnehmern und Seminarleitern kann sich der Zeitplan ändern. Für ein Seminar können Kosten für Arbeitsmaterial anfallen.
  • Das Programm gliedert sich in Bausteine, die nach persönlichem Bedarf und Interessen frei ausgewählt werden können. Dies kann der Erwerb des "Sachkundenachweises Pflanzenschutz", der Lehrgang für "Tiertransport" oder der Grundkurs "Sichere Waldarbeit mit der Motorsäge" sein.
  • Lehrgänge an Tierhaltungsschulen oder den Landwirtschaftlichen Lehranstalten vertiefen das Fachwissen.
  • Teilnehmer, welche den Berufsabschluss des Landwirtes erlangen möchten und nicht über entsprechende Praxiszeiten verfügen, müssen bestimmte Pflichtmodule absolvieren.

Module - Übersicht und Anmeldung
Die Module sind für alle frei zugänglich. Modulangebote der Ämter in Bayern können kombiniert werden. Die Anmeldung dazu erfolgt ausschließlich online.

Prüfungsanmeldung BiLa für 2023

Bis 1. Februar 2023 können sich BiLa-Teilnehmeende nach § 45 Abs. 2 BBiG für die Zulassung zur Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Landwirt/-in anmelden.
Form und Frist
Wer zur Abschlussprüfung nach § 45 Abs. 2 BBiG zugelassen werden möchte, muss dies schriftlich beantragen. Dafür müssen die Vordrucke der zuständigen Stelle verwendet werden. Die Anmeldefrist ist für die Teilnehmenden nach § 45 Abs. 2 BBiG jeweils der 1. Februar des betreffenden Prüfungsjahres. Geht der Antrag bei der zuständigen Stelle ein, beginnt das Prüfungsverfahren.
Zuständige Stelle
Zuständige Stelle für die Zulassung ist diejenige, in deren Bereich der Arbeitsplatz, der Schulort, der Ort einer geregelten Maßnahme zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung oder die Hauptwohnung liegt.
Für Prüfungsbewerber aus unserem Dienstgebiet (Stadt und Landkreis Regensburg sowie Landkreis Schwandorf) ist die zuständige Stelle die Regierung der Oberpfalz.
Die vollständigen Unterlagen reichen Sie bitte bei uns am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg-Schwandorf ein. Das AELF leitet Ihren Antrag an die Regierung der Oberpfalz weiter.

Ansprechpartnerin

Rebekka Lukas
AELF Regensburg-Schwandorf, Dienstort Nabburg
Regensburger Straße 51
92507 Nabburg
Telefon: 09433 896-1455
Fax: +49 941 2083-1200
E-Mail: poststelle@aelf-rs.bayern.de
Einen Überblick der Bausteine und der Voraussetzungen für die Abschlussprüfung des BiLa gibt das Staatsministerium.